Gin Fizz

Der Gin Fizz ist über einhundert Jahre alt und zählt bis heute noch zu den beliebtesten Gin Cocktails. Es ist ein besonders erfrischender Cocktail, welcher über eine leicht bittere Note verfügt. Eingeordnet wird dieser zu den geschüttelten Sours und ist ein absoluter Klassiker. Von der Bartender Association wurde der Gin Fizz zu den “Unforgettables” erklärt. Allgemein feiert dieser ginlastige Cocktail weltweit stets große Beliebtheit.

Wie Sie den Gin Fizz zuhause ganz einfach selbst nachmachen können und worauf Sie bei der Zubereitung achten sollten, erfahren Sie nachfolgend:

Die Geschichte des Gin Fizz

Spricht man von Cocktails mit Gin kommt für die meisten gleich ein Name in den Sinn und zwar der Gin Fizz. Dieses Kultgetränk ist der bekannteste Vertreter aus der sogenannten Fizz Familie. Hinter diesem Getränkt steht eine lange Geschichte, denn der Gin Fizz wurde bereits im 19. Jahrhundert entwickelt. In der damaligen Zeit wurde dieses Getränk bereits im Vormittag als alkoholartige Limonade getrunken. Als begehrtes Erfrischungsgetränk findet der Drink erstmalig 1862 in einem Buch für Bartender statt. Der Autor des Buches “The Bartender’s Guide” war der US-amerikanische Bartender Jerry P. Thomas. Ein sehr bekannter Barkeeper aus dem Raum New York. Er überzeugte durch aufgregende Mixtechniken und lieferte einzigartige Shows. Die Arbeit von Jerry P. Thomas sorgte für die Verbreitung des Gin Fizz in den Cocktailbars.

Gin Fizz: Rezept & Zubereitung

Gin Fizz

Vorbereitungszeit1 Min.
Zubereitungszeit4 Min.
Gericht: Getränke
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Cocktail, Gin Fizz, Rezept
Portionen: 1

Equipment

  • Cocktailshaker
  • Barsieb oder feines Küchensieb
  • Longdrink- oder Highballglas

Zutaten

  • 5 cl Dry Gin
  • 3 cl Zitronensaft frischgepresst
  • 2 cl Zuckersirup
  • 10 cl Soda
  • 1 Zitronenscheibe

Anleitungen

  • An aller erster Stelle werden Zutaten wie der Gin, Zitronensaft und Zuckersirup gemeinsam mit ein paar Eiswürfeln in einen Shaker gegeben.
  • Anschließend werden die Zutaten kräfigt geshaked um eine Schaumkrone zu erzeugen.
  • Befüllen Sie Ihr Glas vor dem abseilen mit Eis. Hier empfehlen sich ganze Eiswürfel anstatt Crush Ice.
  • Jetzt kann der Gin Fizz durch ein Barsieb ins Glas abgeseilt werden.
  • Als Topping wird zu guter Letzt der Drink mit Soda aufgefüllt.

gin fizz cocktail rezept

Wissenswerte Informationen zu dem Gin Fizz

Bei dem Gin Fizz handelt es sich um einen gar nicht so schwierigen aber dennoch beeindruckenden Cocktail. Für die Vorbereitung ist in der Regel bereits eine knappe Minute völlig ausreichend. Die Zubereitungszeit kann je nach Erfahrung zwischen 5-10 Minuten variieren. Erfahrene Bartender sind meist deutlich schneller.

Optisch besitzt der klassische Gin Cocktail eine sanfte Trübung, welche seidig matt wirkt und obenauf eine typische Schaumkrone aufweist. Die Erkennungsmerkmale eines Gin Fizz liegen in einer prickelnden Frische, welche jedoch mit einer bitteren Note abgerundet wird.

Oftmals kommt es zwischen dem Gin Fizz und dem Tom Collins zu Verwechslungen. Hier liegt jedoch der große Unterschied darin, dass der Gin Fizz nicht geschüttelt und auch nicht gerührt wird.

Garnitur: einen Gin Fizz richtig servieren

Zur Garnitur eines Gin Fizz gehört natürlich auch das richtige Glas. Für einen klassischen Cocktail dieser Art eignet sich besonders gut ein Longdrinkglas oder auch ein Highballglas. Ein Gin Fizz sollte stilecht serviert werden, denn nur so spiegelt sich auch der Charme des Drinks wieder.

Als Garnish dient eine Zitronenscheibe, welche entweder gleich ins Glas gegeben wird oder auf den Glasrand gesetzt wird. Worfür Sie sich entscheiden, ist schlussnedlich Ihnen selbst überlassen. Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Dekorierarten für einen Gin Fizz. Die Zitronenscheibe darf jedoch niemals fehlen.

Zu guter Letzt benötigen Sie natürlich einen Strohhalm. Hier setzen viele Bartender mittlerweile meist auf umweltschonende Materialien wie z. B. Glasstrohhalme oder auch Bambusstrohhalme. Auch immer mehr Cocktailbars vewenden Nudeln als Trinkstrohhalm in Cocktails.

Welche Variationen von Gin Fizz gibt es?

  • Oceanside Fizz
  • Sloe Gin Fizz
  • Silver Fizz
  • Tom Collins

Welcher Gin passt zu einem Gin Fizz?

Schlussendlich ist es gar nicht so leicht zu sagen, welcher Gin-Sorten besonders gut zu einem Gin Fizz passen, denn hier handelt es sich natürlich viel um die invidiuellen Vorlieben. In der Regel sollte jedoch ein klassischer Gin verwendet werden, der Zitrusaromen vorweisen kann und auch eine traditionelle Wacholdernote bietet. Dem liegen z. B. Dry Gins sehr nah. Diese werden in der Regel von profesionellen Bartendern auch für einen Gin Fizz genutzt.

Natürlich handelt es sich hier auch um eine Preisfrage. Wer eine Gin aus der eher günstigen bis mittleren Preisklasse bevorzugt ist mit Gin-Sorten wie Tanqueray London Dry Gin oder auch Bombay Sapphire Dry Gin bestens bedient. Wer jedoch etwas tiefer in die Tasche greifen möchte kann auch zu sehr beliebten Gin’s wie dem Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin greifen.