Der beste Sirup für Cocktails

Der Sirup ist für die meisten süßlichen Cocktails unumgänglich und fester Bestandteil in vielen Rezepturen. Doch genau der Cocktail Sirup ist oftmals genau das, was fehlt. Es gibt die unterschiedlichsten Sirups, welche für Cocktails verwendet werden. Ein Pina Colada benötigt Kokossirup, während ein Tequila Sunrise mit Grenadinesirup angereichert wird. Doch auch stinknormale Sirups wie z.B. Zuckersirup sind in einer guten Bar unumgänglich und werden für Cocktails wie dem Mai Thai benötigt. Wenn wir von Sirup sprechen, handelt es sich meist aus einer Mixtur aus Saft oder künstlichen Aromen, Wasser sowie ganz viel Zucker. In der Barsprache zählen Cocktail Sirups auch als sogenannte “Filler”.

Nachfolgend weitere wissenswerte Informationen rund um Cocktail Sirups und deren Verwendung:

MONIN Mini Cocktail Set 6 x 50 ml Box mit Rezeptheft
Das Monin Cocktail-Set inklusive Rezeptheft.; Ausgewählte Sirupe zum Verfeinern von Cocktails.

Sirup für Cocktails – worauf achten?

In der Regel verfügen gute Cocktailbars über ein großes Sortiment an Sirups, denn hier werden unzählige verschiedene Cocktails täglich zubereitet. Ein Hobby-Barkeeper hingegen mixt meist nur bestimmte Cocktails und auch nicht regelmäßig. Dementsprechend ist es wichtig die richtige Größe zu wählen. Darüber hinaus gibt es so ein breites Sortiment, in dem man sich schnell verlieren kann. Wer also öfters Cocktails mixt, kann gerne zu größeren Flaschen greifen. Wer jedoch nicht allzu oft Cocktails selbst macht, sollte zu kleineren Flaschen tendieren.

Steht der Sirup zu lange herum, kann es dazu kommen, dass dieser schimmelt. Dementsprechend sollte dieser auch in der Regel innerhalb eines halben Jahres verbraucht werden. Wer also zu viel Sirup vorrätig hat, sollte garantiert eine Cocktail-Party schmeißen, umso den guten Sirup nicht zu verschwenden.

Oftmals bieten Hersteller mittlerweile jedoch auch 0,2l Versionen an, welche in der Regel relativ schnell verbraucht werden. Wer also hobbymäßig Cocktails mixt, sollte eher zu solchen Mengen tendieren.

Die richtige Verwendung von Sirups in Cocktails

Anhand der Konsistenz lässt sich bereits leicht erkennen, dass es sich bei Sirup um eine sehr „süße Flüssigkeit“ handelt. Dementsprechend sollte auch damit umgegangen werden. Wer also einen genießbaren Drink möchte, sollte mit der Zugabe von Sirup nicht übertreiben. In der Regel sind es meist nur 1 bis 3 cl die an Sirup in einen Cocktail hinzugemischt werden. Hier ist es besonders empfehlenswert auf die Originalrezepte zurückzugreifen. Somit ist das Mischverhältnis das A und O. Gibt man zu viel hinzu, wird der Drink zu süß, zu wenig und die nötige Süße fehlt. Dabei sollte man jedoch auch auf die einzelnen Sorten achten, denn es gibt süße und weniger süße Sirups. Zu welcher Art von Sirup Sie tendieren ist schlussendlich eine reine Geschmackssache.

Welche Sirups benötige ich für Cocktails?

Es gibt eine große Auswahl an hochwertigen und leckeren Sirups, jedoch sollte man vorher einmal schauen welchen Cocktail man zubereiten möchte. Meist benötigt jeder Cocktail einen anderen Sirup, jedoch gibt es auch gängige Sirupsorten, die in vielen Cocktails zu finden sind. Darunter z. B. Grenadine. Dieser Sirup wird in Cocktails wie Tequila Sunrise, Planter’s Punch oder auch Touch Down verwendet. So kann man mit einem Sirup gleich mehrere Cocktails abdecken. Ebenfalls kann die rote süßliche Flüssigkeit auch universell in anderen Cocktails verwendet werden. Wer jedoch zu Coladas tendiert sollte definitiv einen guten Kokossirup parat haben. Auch Virgin Cocktails leben von Sirup, hier eignet sich Pfirsichsirup anstatt von Pfirsichlikör besonders gut. Ansonsten hängt es schlussendlich immer vom Rezept ab. Komplexe Cocktails benötigen ab und an auch mehrere Sirupsorten. Was jedoch garantiert nicht fehlen darf, ist Zuckersirup, denn dieser ist in vielen Cocktails fester Bestandteil und kaum wegzudenken.

cocktail sirup kaufenCocktail Sirup kaufen: welche Hersteller gehören zu den Favoriten?

Auch hier sprechen wir von einer reinen Geschmackssache, denn es gibt verschiedene Hersteller für Sirup. Zu den renommiertesten gehören Bols, Monin und Riemerschmid. Die genannten Hersteller werden sowohl in der professionellen Gastronomie als auch von Hobby-Barkeepern verwendet. Darüber hinaus werden diese auch außerhalb des Themengebiets „Cocktails“ verwendet. Darunter z.B. auch für Kaffee.

AngebotBestseller Nr. 1
Monin Cocktail-Set 5+5, Sauerkirsche, Mojito Mint, Wassermelone, Mango, Pink Grapefruit - Sirup für Cocktails mit Pumpe, 1er Pack (1 x 3.5 l)
Perfekt für die nächste Cocktailparty, Geburtstag, Grillfest oder für die Heimbar.; 5x toller Cocktailsirup und Dosierpumpen zum einfachen dosieren.
34,79 EUR
Bestseller Nr. 2
Monin Blue Curacao (1 x 0.7 l)
Verschlussart:Schraubverschluss
11,02 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Monin Kaffee und Bar Sirup Kokosnuss 0,7 ltr.
rundet Cocktails ab und verleiht diesen eine cremige Note und einen Hauch von Exotik; ist besonders ergiebig - das Mischungsverhältnis beträgt 1:8
8,13 EUR
Bestseller Nr. 4
Monin Flavoured Cocktail Gift Set (5 mini bottles)
Monin Flavoured Cocktail Gift Set (5 mini bottles)
22,95 EUR

Was ist mit Zuckersirup?

Der Zuckersirup gehört zum Inventar von jedem Barkeeper, denn je nach Rezept wird der blanke Zuckersirup relativ oft verwendet. In der Regel wird jedoch purer Zucker oftmals bevorzugt und macht auch die deutlich bessere Form in Cocktails. Nicht desto trotz kann man Zuckersirup kaufen oder auch selbst machen. Symple Sirup oder auch Zuckersirup besteht aus einem Teil Wasser und einem Teil Zucker. Der Rich Syrup hingegen ist die dickflüssigste Variante in der zwei Teile Zucker zu einem Teil Wasser vermengt werden. Um Zuckersirup selbst zu machen, muss dieser erhitzt und umgerührt werden bis der Zucker sich im Wasser vollkommen auflöst.

Wie bereits erwähnt ist hier die Entscheidung jedem selbst überlassen. Hier kann jedoch deutlich gespart werden, denn eine 0,75 Liter Flasche kostet circa 3 bis 4 Euro. Wer seinen Zuckersirup selbst herstellt, spart also einiges. Gerade für Perfektionisten ist die eigene Rezeptur zu empfehlen, denn so kann die Süße noch mehr abgestimmt werden. Auch das Mischverhältnis kann je nach Belieben gewählt werden.

Cocktail Sirup selber machen: Rezept & Anleitung

Nachfolgend simple Rezepte um Cocktail Sirup selber zu machen:

Symple Sirup / Zuckersirup selber machen

Zutaten:

  • 1 Teil Zucker
  • 1 Teil Wasser

Anleitung:

  1. Ein Teil Wasser in einen Kochtopf geben
  2. Jetzt den Zucker hinzugeben und köcheln lassen
  3. Hat sich der Zucker im Wasser vollständig aufgelöst ist der Sirup fertig
  4. Abkühlen lassen und anschließen umfüllen

Rich Syrup (dickflüssiger Zuckersirup)

Zutaten:

  • 2 Teile Zucker
  • 1 Teil Wasser

Anleitung:

  1. Ein Teil Wasser in einen Kochtopf geben
  2. Jetzt zwei Teile Zucker hinzugeben und köcheln lassen
  3. Hat sich der Zucker im Wasser vollständig aufgelöst ist der Sirup fertig
  4. Abkühlen lassen und anschließen umfüllen

Grenadine / Grenadinesirup selber machen

Zutaten:

  • Zwei Granatäpfel (Kerne)
  • Eine Vanilleschote
  • 220 g Zucker
  • 100 ml Wasser

Anleitung:

  1. An aller erster Stelle wird die Vanilleschote aufgeschnitten und ausgekratzt
  2. Anschließend Granatapfelkerne, Zucker, Wasser, Vanilleschote und Vanillemark in einen Topf geben
  3. Zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren.
  4. Köcheln lassen für ca. 20 Min und gelegentlich umrühren
  5. Dem Sirup über ein Sieb in eine Schüssel abgießen